EN

stotz-design.com erhält German Design Award 2014

German Design Award 2014 an stotz-design.com für das Corporate Design-Konzept „proseat“

Im Rahmen der Preisverleihung des German Design Award 2014 wurde das Corporate Design-Konzept „proseat“ von stotz-design.com in der Kategorie Communication Tools mit der Auszeichnung Special Mention für besondere Designqualität am 07.02.2014 vom Rat für Formgebung prämiert.

So urteilte die Jury

Die international besetzte Jury wählte aus über 1900 hochqualitativen Ein­reich­ungen das Corporate Design von stotz-design.com für das im Bereich Auto­motive tätige Unternehmen proseat: 
„Das von stotz-design.com entwickelte und realisierte ganzheitliche Corporate­design-Konzept spiegelt die Markenwerte Leichtigkeit, Qualität und Design auf hohem Niveau wider. Ganzheitlich bedeutet hier, dass bei der Konzeption alle Bereiche des Unternehmens konsequent berücksichtigt wurden: vom Logo und dem Wording, über das Firmengebäude, Messeauftritte, Produkt­präsentationen, Showrooms und Firmenräume in Headquarters, Web Design, Produktdesign und Produktkonzepte, bis hin zur Werkskleidung in der Produktion“, urteilte die Jury.

Die Ausstellung

Erstmalig werden die prämierten Designleistungen im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt ausgestellt. Zur feierlichen Eröffnung sprachen Matthias Wagner (Museum Angewandte Kunst), Gregor Ade (Peter Schmidt Group) und Andrej Kupetz (Rat für Formgebung) unter besonderen Hinweis auf die große Bedeutung des internationalen Premium Preises für Produkte und Projekte, die auf ihre Art wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind. Die Ausstellung lief vom 08.-23.02.2014 im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt (MAK), Schaumainkai 17.

German Design Award 2014

Der German Design Award 2014 wird vom Rat für Formgebung verliehen. Der Rat für Formgebung ist eine unabhängige und international agierende Institution, die Unternehmen darin unterstützt, Designkompetenz effizient zu kommunizieren und darauf abzielt, das Designverständnis der breiten Öffentlichkeit zu stärken. 1953, auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, setzt sich der Rat für Formgebung mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen für gutes Design ein.